VAG-Modellstraßenbahn als Symbol für die neue Straßenbahnverbindung zur künftigen Technischen Universität Nürnberg

Tim Dahlmann-Resing (rechts), VAG-Vorstand für Technik und Marketing, übergibt Dr. Markus Zanner (links), Kanzler der Universität, eine Modellstraßenbahn als Symbol für die entstehende Straßenbahnanbindung zur neuen Technischen Universität Nürnberg. (Copyright: Claus Felix)

Die VAG und die Stadt Nürnberg planen die Verlängerung der Straßenbahnlinie von der Allersberger Straße in den neuen Stadtteil Lichtenreuth bis zur U-Bahnstation Bauernfeindstraße. Voraussichtlich ab 2026 sollen die Bahnen das Wohngebiet, aber vor allem die dort entstehende Technische Universität Nürnberg anbinden und den Stadtsüden optimal mit dem Zentrum verbinden.

NÜRNBERG. Als Symbol für die entstehende Straßenbahnanbindung zur neuen Technischen Universität hat Tim Dahlmann-Resing, VAG-Vorstand für Technik und Marketing, heute eine Modellstraßenbahn an Dr. Markus Zanner, Kanzler der Universität, übergeben. „Unsere Modellstraßenbahn ist ein Zeichen für die starke Verbindung zwischen uns, der Universität und der Stadt Nürnberg – ein Zeichen für mehr ÖPNV, weniger Autoverkehr und für eine weitgehend klimaneutrale, zukunftsfähige, gerechte und stadtverträgliche Mobilität. Wir freuen uns sehr, dass wir von Beginn an die Universität und das neue Stadtviertel in unser gut ausgebautes ÖPNV-Netz integrieren können“, sagt Tim Dahlmann-Resing. Dr. Markus Zanner ergänzt: „Auf dem ehemaligen Südbahnhof entsteht derzeit ein autofreier Campus, bei dessen Bau wir einen besonderen Wert darauflegen, wichtige Grünflächen zu erhalten und ökologische Materialien zu verwenden. Eine gute Anbindung mit dem ÖPNV macht nicht nur den Nachhaltigkeitsgedanken der Planungen deutlich – sie ist auch wesentlicher Bestandteil eines neuen urbanen Universitätscampus.“

So wird die neue Straßenbahntrasse verlaufen

Die künftige rund 2,5 Kilometer lange Trasse quert aus der Allersberger Straße kommend die Frankenstraße, führt zwischen Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und Z-Bau Richtung Süden über die Ingolstädter Straße ins Areal des ehemaligen Südbahnhofes. Nördlich der Bauernfeindstraße entsteht an Stelle des heutigen P+R-Parkplatzes eine Wendeschleife mit direktem Übergang zum dortigen U-Bahnhof. Die Straßenbahn wird auf einem eigenen begrünten Gleiskörper, einem Rasengleis, geführt. Parallel zu den Gleisen entstehen Geh- und Radwege. Es sind insgesamt fünf neue barrierefreie Straßenbahnhaltestellen geplant.

 

Ansprechpartnerin:

Konstanze Schön

Communications

Communications

 


Über die Technische Universität Nürnberg

Die Technische Universität Nürnberg wurde am 1. Januar 2021 gegründet. Sie ist die erste Neugründung einer staatlichen Universität in Bayern seit 1978. Mit einem konsequent interdisziplinären Ansatz, einem innovativen Fächerspektrum, neuen Lehrmethoden und einer zukunftsweisenden Organisationsstruktur soll eine Universität mit Modellcharakter in Lehre und Forschung entstehen. Geplant ist eine Universität, die international, interdisziplinär und digital ausgerichtet ist. Im Endausbau sollen rund 6.000 junge Menschen auf einem urbanen, in die umliegenden Stadtviertel vernetzten Campus studieren.