W3 Associate/Full Professor in den Gebieten Robotik und Künstliche Intelligenz (m/f/d)

Der Freistaat Bayern hat am 1. Januar 2021 in Nürnberg eine neue Technische Universität (Lehr- und Forschungsbetrieb mit Promotions- und Habilitationsrecht) mit einem bundesweit einzigartigen Profil gegründet: Geplant ist eine nach innen durch ihre Organisation, nach außen in Wirtschaft und Gesellschaft vernetzte, in allen Leistungsdimensionen digitale und in die Stadt geöffnete Campus-Universität. Diese wird eine internationale Ausrichtung haben und die durchgängige Verbindung von Technikwissenschaften, Naturwissenschaften und Geistes- und Sozialwissenschaften leben. Auf einem rund 37 Hektar großen Grundstück soll ein universitärer Campus für mittelfristig rund 6.000 Studentinnen und Studenten entstehen. Das Projekt gehört für den Freistaat Bayern zu den derzeit wichtigsten hochschulpolitischen Vorhaben.

Die Technische Universität Nürnberg versteht sich als interdisziplinär arbeitende Netzwerkuniversität – Verwaltung, Forschung und Lehren/Lernen in interaktiven Lernräumen wird neu gedacht. Die Mitglieder der TU Nürnberg sind überzeugt, dass dort, wo sich Exzellenz aus unterschiedlichen Disziplinen begegnet, neue und umfassende Erkenntnisse und Innovationen für die Gesellschaft entstehen. An der Technischen Universität Nürnberg gibt es aus diesem Grund Departments, die Fächergrenzen überwinden. Die Mitglieder der Departments werden zukünftig auch über die Departmentgrenzen hinweg zusammen forschen und lehren. Neben dem bereits bestehenden Department Engineering, das alle ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen an der TU Nürnberg bündelt, soll zunächst ein weiteres Department Liberal Arts and Sciences errichtet werden. Dieses wird die geistes-, sozial- und naturwissenschaftlichen Disziplinen sowie die Mathematik umfassen.

Die Technische Universität Nürnberg besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt bis zu 3 Stellen als

W3 Associate/Full Professor in den Gebieten Robotik und Künstliche Intelligenz (m/f/d).

Aufgaben & Profil:

Die Technische Universität Nürnberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Personen, die das Fach Robotik und Künstliche Intelligenz in Forschung und Lehre vertreten. Es können bis zu drei Professuren besetzt werden. Sie sollten ihren Forschungsschwerpunkt in einem oder mehreren aktuellen Teilgebieten der Computer Vision (mit Beiträgen beispielsweise zur Positionsschätzung, zur Aktivitätserkennung, zum Neural Rendering, zu Computer Vision und Sprache, zur Beschriftung von Bildern und Videos, zur Beantwortung von Anfragen an Bilder und Videos, zu generativen Modellierung, zur Rekonstruktion, zur Analyse von Videos, zur Segmentierung und zum Verfolgen), der Data Analytics (mit Beiträgen beispielsweise zur Analyse großer Datenmengen, zum Data-Mining, zur statistischen Datenanalyse, zum Management großer Datenmengen, zum aktiven Lernen und zu Infrastrukturen für das Lernen aus großen Datenmengen) oder des Maschinellen Lernens (mit Beiträgen beispielsweise zum tiefen Lernen, zum überwachten, unüberwachten oder teil-überwachten Lernen, zum Lernen durch Bestätigung, zum Lernen von Repräsentierungen, zur Schätzung von Unsicherheiten, zur Erklärbarkeit, zur Kausalität und zur Architektursuche in neuronalen Netzen) haben. Darüber hinaus sollten sie die Relevanz ihrer Arbeiten für Anwendungen und die Bereitschaft zu Mitwirkung am im Aufbau befindlichen Schwerpunkt Künstliche Intelligenz und Robotik am Department für Engineering der Technischen Universität Nürnberg demonstrieren können.

Die Ausschreibung richtet sich an Personen mit abgeschlossenem Hochschulstudium und pädagogischer Eignung, die ihre besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit in der Regel durch eine Promotion nachgewiesen haben und darüber hinaus zusätzliche wissenschaftliche Leistungen vorweisen können, entsprechend des zutreffenden Karrierelevels (weitere Informationen unter https://www.utn.de/infos-zu-professuren-und-berufungen/). Nachgewiesene interdisziplinäre Arbeiten sind von Vorteil. Lehrerfahrungen in interdisziplinären Kontexten sind erwünscht. Die Technische Universität Nürnberg erwartet eine Beteiligung an allen vom Department of Engineering geplanten englischsprachigen Studienangeboten, die Mitwirkung bei der Entwicklung der Studiengänge, Engagement bei der Realisierung innovativer, digitaler Lehr- und Lernkonzepte sowie die Bereitschaft zur Kooperation innerhalb des Departments of Engineering und über die Grenzen des Departments hinweg.

Die Mitglieder der TU Nürnberg verstehen Diversität als Gewinn. Die TU Nürnberg ist ein Ort, der den Menschen unabhängig von Geschlecht, Alter, sexueller Orientierung, Weltanschauung oder Religion, Herkunft oder Behinderung Wissen und gleiche Chancen bietet. Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt. Die TU Nürnberg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben.

Interessiert?

Bewerben Sie sich bitte bis zum 25.05.2022 per E-Mail mit Ihren aussagefähigen Bewerbungsunterlagen in englischer Sprache in einer PDF-Datei (Anschreiben, CV einschl. Drittmittelprojekte und Preise, Publikationsliste, Lehrerfahrung und -evaluationen, Zeugnisse und Urkunden) an appointments@utn.de unter Angabe der Kennziffer PF-2022-02.

Sie haben Fragen?

Ihre Rückfragen nehmen wir gerne per E-Mail an appointments@utn.de entgegen. Fragen zur wissenschaftlichen Ausrichtung der Stellen richten Sie bitte an den Department Chair Herrn Prof. Dr. Wolfram Burgard, wolfram.burgard@utn.de .

Informationen zu unserem Umgang mit Ihren Daten erhalten Sie unter https://www.utn.de/datenschutz.